„Rechtsextreme Straftäter“ angeblich V-Männer

Berlin. Wie nun bekannt wurde, sollen gleich zwei Straftäter der rechten Szene, Agenten des Verfassungsschutz gewesen sein. Wie Spiegel Online berichtet, war der vermeidliche „Rechtsextremist“ und NSU-Helfer Thomas S. für den Verfassungsschutz des Landes Berlin tätig. Unter anderem organisierte S. den Zwickauer Döner-Mördern rund ein Kilogramm Sprengstoff der Sorte TNT.
In den Verdacht der V-Mann-Tätigkeit gerät nun auch der ehemalige Altermedia-Betreiber Robert Ruprecht. Ruprecht wurde wegen der Verbreitung von volksverhetzenden Inhalten auf der neonationalsozialistischen Netzseite Altermedia zu zwei Jahren Gefängnis verurteilt. Nach Absitzen von nur einem Jahr soll Ruprecht in den Genuss des freien Vollzugs kommen. Nun kursieren Gerüchte über eine Tätigkeit Ruprechts für den Verfassungsschutz.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Kurznachrichten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s