Kirche an Freimaurer vermietet

Hamburg. Die Hamburger Gemeinde St. Michaelis hat ihr Gotteshaus am vergangenen Sonntag an 1500 Freimaurer vermietet. Die geheime Bruderschaft hielt dort Rituale und Zeremonien ab, die mit einem christlichen Gottesdienst nichts zu tun haben. Die zeitgeistkritische christliche Pius-Bruderschaft verurteilte indes die Vermietung. Die Freimaurerei sei wegen ihrer antichristlichen Ziele seit Jahrhunderten verurteilt, lässt die Pius-Gemeinde auf ihrer Netzseite die Öffentlichkeit wissen. Die Vermietung der Hamburger Kirche ist kein einmaliger Ausrutscher. Schon letztes Jahr veranstalteten die Herausgeber der „Zeit“ das „Deutsche Wirtschaftforum“ im Gotteshaus.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Kurznachrichten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s