Merkel in Griechenland – Stolz Nationalist zu sein

Athen. Angela Merkel hat ihren Staatsbesuch in Griechenland angetreten. Begleitet wird der Besuch der Kanzlerin von Massendemonstrationen wütender Griechen. Die EU hat dem Pleitestaat finanzielle Hilfe zugesichter. Allerdings fordert Merkel von Griechenland harte Sparmaßnahmen in der eigenen Haushaltspolitik. Das wird an der Ägäis als Anmaßung Berlins und Brüssels empfunden. Das deutsch-griechische Verhältnis gilt deshalb als extrem angespannt. Es zeigt sich wieder einmal mehr, dass unnatürlich Zwangskonstrukte wie die EU, nur zu Konflikten unter den Nationen führen. Das deutsch-griechische Verhältnis war um Dimensionen besser, als Deutschland noch die D-Mark und Griechenland die Drachme führte. Erst der Internationalismus hat zu den unnötigen Konflikt der beiden Länder geführt. Nationalisten können sich stolz zu ihrem Weltbild bekennen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Kurznachrichten veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s